3 fetthaltige Lebensmittel zum Bauchfett verbrennen

Bildquelle: pixabay.org / gemeinfrei

Fett hat keinen besonders guten Ruf, macht angeblich krank und dick. Aber das stimmt nicht, unser Körper ist sogar auf Fett angewiesen. Wichtig ist nur, welche Fette du zu dir nimmst.

Die landläufige Meinung ist, dass man auf Fett verzichten muss, um Bauchfett zu verbrennen. Das klingt logisch, ist aber vollkommen falsch. Im Gegenteil: Fett hilft bei der Verdauung und stärkt die Abwehrkräfte. Ohne Fett funktioniert dein Körper auf Dauer nicht richtig. Du wirst müde und schlapp, deine Leistungsfähigkeit sinkt und schlimmstenfalls droht sogar Krankheit.

Bauchfett verbrennen mit fettigen Lebensmitteln? Geht!

Also sind Chips, Fritten und Co. im Prinzip gut für den Körper? Nein, natürlich sind sie das nicht. Es ist wichtig, zwischen gesunden und ungesunden Fetten zu unterscheiden. Denn Fett ist nicht gleich Fett. Während dich falsche, gesättigte Fette tatsächlich krank und dick machen können, unterstützen dich gesunde, ungesättigte Fette sogar, wenn du am Bauch abnehmen möchtest, regulieren deinen Hormonhaushalt, helfen bei der Verdauung, stärken die Abwehrkräfte und vieles mehr.

In diesem Artikel möchte ich dir drei Lebensmittel für deinen Sixpack Ernährungsplan vorstellen, die besonders viel gesundes Fett und eine Menge weitere gesunde Inhaltsstoffe besitzen. Sie können dir beim Bauchfett verbrennen helfen und schmecken obendrein auch noch richtig lecker.

Die Powerfrucht Avocado

Avocados besitzen viele ungesättigte Fettsäuren und obendrein sehr viele Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Oft werden sie aufgrund ihrer hohen Nährstoffdichte und des hohen Fettgehalts in Diäten gemieden. Dabei kann das Fett in Avocados deinen Hormonhaushalt ausgleichen und Muskeln aufbauen sowie Bauchfett verbrennen. Zum Abnehmen sind Avocados deshalb weitaus besser geeignet als viele andere Obst-Sorten, wie zum Beispiel die kalorienreiche Banane.

Die Zubereitungsoptionen sind vielfältig. Avocados schmecken, wenn sie noch etwas härter sind, in Scheiben geschnitten mit etwas Salz lecker als Snack oder gewürfelt im Salat. Wenn sie weicher sind, lassen sie sich hervorragend mit Knoblauch, Zitrone und Salz zu einer leckeren Guacamole zerstampfen und sind damit eine tolle Beilage zu Fisch oder Fleisch.

Gesunder Snack: Nüsse

Nüsse besitzen viele Kalorien und jede Menge Fett. Klingt nach einem No-Go für jeden der Abnehmen möchte. Tatsächlich sind sie aber ein tolles Lebensmittel für deine Sixpack Ernährung.

Denn Nüsse enthalten ohne Ende hochwertiges Protein, viele Vitamine und Ballaststoffe und regulieren deinen Blutzuckerspiegel, wodurch du unter anderem weniger Hunger verspürst. Die enthaltenen Fette sind zudem ungesättigte Fettsäuren und damit gesund. Nüsse sind die ideale Snack-Alternative zu Chips und Co. und können dir beim Bauchfett verbrennen helfen.

Ich zum Beispiel esse täglich ein paar Nüsse, meist kombiniert mit meinem Sixpackcode Eiweißshake. Am liebsten esse ich Paranüssen, Cashews, Mandeln und Pistazien. Welche du knabberst, bleibt aber dir überlassen – gesund sind sie alle. Probier doch einfach alle mal durch!

Wichtig ist nur, dass du darauf achtest, stets ungesalzene Nüsse zu kaufen. Die gerösteten und gesalzenen sind deutlich weniger gesund und zum Teil wahre Kalorienbomben.

Mit Eiern zum Sixpack

Eier sind eines der wichtigsten Nahrungsmittel für Muskelaufbau und Fettverbrennung. Der Vorwurf, sie würden den Cholesterinspiegel erhöhen und so Herz- und Gefäßkrankheiten verursachen, wurde inzwischen durch verschiedene Studien widerlegt. Zwar enthalten Eier tatsächlich Cholesterin, jedoch sind die messbaren Auswirkungen auf den Cholesterinspiegel des Menschen gering.

Dennoch essen viele Sportler ausschließlich das Eiweiss der Eier, aufgrund des hohen Protein- und geringen Fettanteils. Sieben bis acht Gramm hochwertiges Protein besitzt ein Ei etwa, und Protein ist der Grundbaustein unserer Muskulatur. Insbesondere während einer Diät, wo dein Körper in ein Kaloriendefizit versetzt wird, ist Eiweiß daher sehr wichtig für den Erhalt der Muskeln.

Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass das Eigelb eigentlich nicht nur der leckerere, sondern auch der gesündere Teil vom Ei ist. Eigelb enthält nämlich viele wichtige Vitamine, Mineralstoffe und vor allem viel gesundes Fett. Eier sind also insgesamt ein hochgradig empfehlenswertes Lebensmittel, das dich beim Bauchfett verbrennen unterstützen kann.

Je nach Kalorienbedarf kannst du dir guten Gewissens drei bis fünf Eier täglich zubereiten, ob als Rührei, Omelette, Spiegelei oder in gekochter Form. Falls dir die Eier trotzdem irgendwann zu eintönig werden, findest du hier 5 Gewürze, die dir helfen können, dein Bauchfett schneller zu verbrennen:

5 Lebensmittel, die deine Fettverbrennung anregen.

Viel Spaß beim Training

dein Olli


Kommentare


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*